Förderung im Neubau

Chancen nutzen: Effiziente Wärmepumpen und Lüftungsgeräte werden im Neubau mit 35 % gefördert.

So geht Förderung im Neubau: Wärmepumpe mit einer Jahresarbeitszahl von 4,5 plus Qualitätscheck und Flächenheizung

Seit dem 01. Januar 2020 gilt: Das Marktanreizprogramm (MAP) für Erneuerbare Energien fördert den Einbau umweltfreundlicher und effizienter Wärmepumpen mit 35 % der förderfähigen Gesamtkosten im Neubau. Gefördert werden dabei nicht nur die Investitionen in Wärmepumpe und Installation, sondern auch Umfeldmaßnahmen wie zum Beispiel die Bohrungen für Erdwärmesonden. Je Wohneinheit können maximal 50.000 Euro als förderfähige Kosten angerechnet werden. Förderfähig sind nur Maßnahmen, die zum Zeitpunkt der Antragstellung noch nicht beauftragt worden sind. Hierbei können die Bruttokosten einschließlich der Mehrwertsteuer angesetzt werden, außer bei Zuwendungsempfängern, die vorsteuerabzugsberechtigt sind.

Um eine MAP-Förderung zu erhalten, müssen Wärmepumpen eine errechnete Jahresarbeitszahl von 4,5 und nach einem Jahr einen Qualitätscheck aufweisen. Zudem sind Flächenheizungen als Wärmeverteilsystem vorgeschrieben.

Antrag auf Förderung immer vor Umsetzung

Die Förderung für Heizungen mit erneuerbaren Energien ist immer vor Umsetzung der Maßnahme beim BAFA zu beantragen.

Unter „der Umsetzung der Maßnahme“ ist der Vertragsschluss mit dem Installateur oder dessen Beauftragung zu verstehen. Diese vertraglichen Vereinbarungen dürfen künftig in allen Fällen erst getroffen werden, wenn der Antrag gestellt ist, d.h., wenn der Antrag beim BAFA eingegangen ist. Planungsleistungen dürfen jedoch vor Antragstellung erbracht werden.

STIEBEL ELTRON Wärmepumpen-Lösungen für den Neubau

Jetzt BAFA-Förderung sichern!

Die Baureihen LWZ CS Premium, WPL-A Premium und WPE-I Premium sind bestens für den Neubau geeignet und überzeugen mit umfangreicher Ausstattung und hoher Effizienz. Auch für niedrige Außentemperaturen bietet STIEBEL ELTRON förderfähige Lösungen mit Wärmepumpe und Wohnraumlüftung.

Integralgerät LWZ CS Premium – 35 % Förderung im Neubau

Im Integralgerät LWZ von STIEBEL ELTRON sind Wärmepumpe und zentrale Lüftungsanlage intelligent und besonders energieeffizient in einem Gerät vereint – Lüften, Heizen, Warmwasserbereiten und Kühlen auf nur 1,6 Quadratmetern. Das Lüftungs-Integral-System arbeitet besonders leise, dafür sorgt neben der Invertertechnologie vor allem die aufwendige Schallisolierung. Auch hier gilt natürlich die BAFA-Förderung von 35 Prozent der Investitionssumme für das gesamte System.

Zum Produkt

Luft-Wasser-Wärmepumpe WPL-A HK Premium – 35 % Förderung im Neubau

Die Luft-Wasser-Wärmepumpe WPL-A HK Premium eignet sich nicht nur für den Heiz- und Warmwasserbetrieb, sondern übernimmt in den Sommermonaten auch die Kühlung. Das zahlt sich auch: Das BAFA fördert die Luft-Wasser-Wärmepumpe mit 35 %. Da das Inverter-Gerät auch bei sehr niedrigen Außentemperaturen von bis zu -25 Grad Celsius hohe Vorlauftemperaturen erreicht, ist es für den Einsatz im Neubau und in der Sanierung gleichermaßen geeignet. Die Luft-Wasser-Wärmepumpe WPL-A HK Premium enthält ein besonders zukunftsicheres Kältemittel.

Zum Produkt

Sole-Wasser-Wärmepumpe WPE-I HKW Premium – 35 % Förderung im Neubau

Mit der WPE-I HKW Premium sind Komfort und Funktion fest miteinander verbunden. Die Wärmepumpe liefert nicht nur Heizwärme und Warmwasser aus dem Erdreich, sondern sie enthält auch einen Warmwasserspeicher. Die integrierte Inverter-Regelung sorgt für ganzjährige Effizienz, denn die Technik spart Energie und Heizkosten ein. Die optionale passive Kühlung ist die kostengünstige Alternative, um das Gebäude zu kühlen – für ein optimales Komforterlebnis an heißen Tagen. Auch hier gibt es 35% Förderung von der Bafa.

Zum Produkt

Lüftungs-Lösungen von STIEBEL ELTRON

Jetzt Förderung sichern: zusammen mit einer Wärmepumpe werden zentrale und dezentrale Lüftungsgeräte von dem BAFA gefördert, wenn ihre Regelung über die Wärmepumpensteuerung erfolgt.

Die BAFA-Förderung gilt für Heizungswärmepumpen. Tipp: Ein Komplettsystem, bestehend aus Wärmepumpe und Lüftungsgerät, wird aber auch bezuschusst, wenn das Lüftungssystem über die Wärmepumpensteuerung geregelt wird. Dabei fördert das BAFA nicht nur die Kosten des Gerätes, sondern auch Komponenten wie das Verteilsystem, die Installation und weitere Umfeldmaßnahmen.

LWZ 180/280 – 35 % Förderung im Neubau

Eine intelligente Kombination mit einer förderfähigen STIEBEL ELTRON Wärmepumpe bietet das zentrale Lüftungsgerät LWZ 180/280. Es wurde speziell für den Einsatz in großzügigen Wohnungen, Einfamilienhäusern oder kleineren Gewerbeeinheiten entwickelt. Einheiten bis zu 250 Quadratmetern Fläche werden über das Lüftungsgerät problemlos mit frischer Luft versorgt. Das Premiumprodukt verfügt über hocheffiziente Ventilatoren. Sie senken nicht nur den Schallpegel, sondern gewährleisten auch einen gleichmäßigen Volumenstrom – und sorgen für ein angenehmes Wohnklima. Bei Bedarf kann ein Enthalpiewärmeübertrager nachgerüstet werden, der einem Austrocknen der Raumluft entgegenwirkt. Außerdem können mit dem Lüftungssystem bis zu 93 Prozent der Wärmeenergie aus der Abluft zurückgewonnen werden.

Zum Produkt

LWE 40 – 35 % Förderung im Neubau

Auch die Verbindung aus Wärmepumpe und dem dezentralem Lüftungsgerät LWE 40 ist förderfähig. Dezentrale Lüftungsgeräte sind dann sinnvoll, wenn der bauliche Aufwand gering gehalten werden soll. Für minimale Betriebsgeräusche sorgt der optimierte Ventilator im LWE 40. Lüften über ein geöffnetes Fenster ist – durch die Außengeräusche – häufig lauter als Komfortlüften mit dem LWE 40. Und das fast ohne Wärmeverluste. Das dezentrale Lüftungsgerät ermöglicht es einströmende Luft durch Feinstaubfilter zu reinigen – ideal für Allergiker. Bis 800 mm Wandstärkevlässt sich das Teleskopgehäuse schnell und einfach montieren. Der aus Aluminium gefertigte Wärmeübertrager ist leicht zu reinigen und überträgt die Wärme effizient.

Zum Produkt