Förderung im Neubau

Chancen nutzen: Effiziente Wärmepumpen werden im Neubau gefördert.

Chancen nutzen: Effiziente Wärmepumpen werden im Neubau gefördert.

So geht Förderung im Neubau: Wärmepumpe mit einer Jahresarbeitszahl von 4,5 plus Qualitätscheck

Das Marktanreizprogramm der Bundesregierung bietet nicht nur in der Sanierung Chancen, sondern auch im Neubau. Allerdings gelten hier verschärfte Anforderungen.

Um eine MAP-Förderung im Rahmen der Innovationsförderung zu erhalten, müssen Wärmepumpen eine errechnete Jahresarbeitszahl von 4,5 und nach einem Jahr einen Qualitätscheck aufweisen. Die gute Nachricht: Die qualitativ hochwertigen Produkte von STIEBEL ELTRON werden diesen Anforderungen gerecht und auch im Neubau besonders hoch gefördert.

Ein Beispiel: Für STIEBEL ELTRON Erdreich-Wärmepumpen, bei denen gebohrt wird, sind mindestens 4.500 Euro Zuschuss möglich. Rechnerisch wird damit ein großer Teil der Kosten für die Bohrung von dem Zuschuss gedeckt. Das macht STIEBEL ELTRON Erdreich-Wärmepumpen im Neubau sehr attraktiv.

Je nach Aufstellungsort ist auch eine Förderung von STIEBEL ELTRON Luft-Wasser-Wärmepumpen mit mindestens 1.500 Euro möglich. Hier wird der Einzelfall individuell berechnet und die Förderungsmöglichkeiten geprüft.

Ab 2018: Antrag auf Förderung immer vor Umsetzung

 

 

 

Ab dem 1. Januar 2018 ist die Förderung für Heizungen mit erneuerbaren Energien immer vor Umsetzung der Maßnahme beim BAFA zu beantragen.

Unter „der Umsetzung der Maßnahme“ ist der Vertragsschluss mit dem Installateur oder dessen Beauftragung zu verstehen. Diese vertraglichen Vereinbarungen dürfen künftig in allen Fällen erst getroffen werden, wenn der Antrag gestellt ist, d.h., wenn der Antrag beim BAFA eingegangen ist. Planungsleistungen dürfen jedoch vor Antragstellung erbracht werden.

 

 

 

STIEBEL ELTRON Lösungen für den Neubau

Voraussetzung für die Förderung einer Wärmepumpe im Neubau
Die Wärmepumpe WPC 07 wird im Neubau gefördert

Förderung im Neubau: Sole-Wasser-Wärmepumpe WPC 07

Als eine der effizientesten Wärmepumpen überzeugt die WPC nicht nur mit einem COP von bis zu 5, sondern auch durch kompakte Abmessung und einem hohen Integrationsgrad. Selbst ein Warmwasserspeicher mit 200 Litern ist eingebaut.

  • Ideale Wärmepumpe für Einfamilienhäuser
  • Kompaktes Gerät mit den Funktionen Heizen und Warmwasserbereitung
  • Geringer Platzbedarf durch kompakte Bauform und reduzierte Einbauhöhe
  • Mit Wärmepumpenmanager WPM 3 für komfortable Bedienung
  • Steuerung über Heimnetzwerk möglich
Zum Produkt
STIEBEL ELTRON Lösung1
Förderung  
WPC (mit neuer Erdbohrung)2 4.500 Euro  
Bonus für Lastmanagementfähigkeit 500 Euro  

1 BAFA – Richtlinien zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt, Stand April 2015, JAZ-Berechnung gemäß VDI 4650 (2009-03), Anteil Trinkwassererwärmung 18 % (Standardwert).

2 Bestandsgebäude, Neuinstallation einer Sole-Wasser-Wärmepumpe, neu errichtete Erdsondenbohrung nach den  Qualitätsanforderungen gemäß DVGW W120-2, Raumheizung und Trinkwassererwärmung über die Sole-Wasser-Wärmepumpe.