Förderung für Bau- und Sanierungsvorhaben

Ob Altbausanierung oder Neubau – informieren Sie sich über aktuelle Förderangebote.

Förderung für Wärmepumpen

MAP und APEE der Bundesregierung

Energiewende im Heizungskeller: Die Bundesregierung hat das Marktanreizprogramm für erneuerbare Energie (MAP) im Jahr 2015 überarbeitet. STIEBEL ELTRON Wärmepumpen sind so effizient, dass sie besonders hoch gefördert werden. Hierbei ergeben sich Chancen im Neubau als auch in der Sanierung.

Neu: Seit 1. Januar 2016 gilt zudem das Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE). Heizungs-Sanierer können sich mit Austausch ihrer ineffizienten Altanlage gegen eine STIEBEL ELTRON Wärmepumpe seit diesem Stichtag einen attraktiven Zusatzbonus sichern!

Kostenloser STIEBEL ELTRON Service: Mit dem STIEBEL ELTRON MAP-Rechner können Fördersummen bequem und einfach ausgerechnet werden. Zudem bietet das Tool Hilfestellung bei den Formularen.

Zum Online-Fördermittelrechner

Förderung im Altbau

Altbausanierung: Förderung für Wärmepumpen

Effizienz wird belohnt

Das Marktanreizprogramm bietet Chancen in der Sanierung. Um eine Basisförderung vom Staat zu bekommen, müssen Wärmepumpen eine definierte Jahresarbeitszahl erreichen: Hier gilt eine 3,8 als Mindestanforderung für Erdreich- und Grundwasser-Wärmepumpen, mit einer neu errichteten Erdsondenbohrung ist dann eine Förderung von 4.000 bis 4.500 Euro möglich. STIEBEL ELTRON hat dafür die passenden Lösungen.  

Luft-Wasser-Wärmepumpen müssen dagegen eine Jahreszahl von 3,5 vorweisen. Die Förderung für diese Geräte ist zwar geringer, aber ebenfalls nicht außer Acht zu lassen: Leistungsgeregelte oder monovalent arbeitende Geräte bekommen mindestens 1.500 Euro, andere 1.300 Euro.

Mit STIEBEL ELTRON Wärmepumpen Innovationsförderung sichern

Neu: Die Innovationsförderung. Hierbei sind die Anforderungen im Vergleich zur Basisförderung deutlich anspruchsvoller. Erreicht die Wärmepumpe im Bestandshaus eine Jahresarbeitszahl von 4,5, wird der Zuschuss noch einmal um 50 Prozent erhöht - mit Lösungen von STIEBEL ELTRON kein Problem.

Zudem sind verschiedene zusätzliche Bonusförderungen möglich, etwa 500 Euro für einen entsprechenden Pufferspeicher, wenn die Wärmepumpe eine SG-Ready-Schnittstelle aufweist. Gut zu wissen: Alle Geräte von STIEBEL ELTRON sind SG-Ready. Eine Investition in effiziente Wärmepumpen zahlt sich aus, so ist bei der Nutzung einer STIEBEL ELTRON Erdreich-Wärmepumpe im Bestand ein Zuschuss von 7.250 Euro durchaus realistisch.

Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE): Jetzt Zusatzbonus sichern!

Am 1. Januar 2016 hat das Bundeswirtschaftsministerium das neue Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE) gestartet. Heizungs-Sanierer können neben der MAP-Förderung einen attraktiven Zusatzbonus beantragen. Eine Voraussetzung: die Heizungsanlage wurde nach diesem Stichtag in Betrieb genommen. Gefördert wird der Austausch besonders ineffizienter Altanlagen durch moderne Heizungen mit erneuerbaren Energien - wie effiziente Wärmepumpen von STIEBEL ELTRON. Als ineffiziente Altanlagen gelten Anlagen deren Betrieb auf fossilen Energien beruht und die keine Brennwerttechnik oder Brennzellentechnologie nutzen. Auch die gesetzliche Austauschpflicht nach EnEV darf für diese Heizungsanlagen nicht bestehen.

Der Zusatzbonus des Anreizprogramms Energieeffizienz (APEE) setzt sich aus zwei Teilen zusammen: 20% des im Rahmen des Marktanreizprogramms für die Installation der neuen Anlage gewährten Gesamtförderbetrags plus einmalig 600 € für die Umsetzung aller Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz am gesamten Heizungssystem - das zahlt sich aus!

Zum Online-Fördermittelrechner

STIEBEL ELTRON Lösungen für den Altbau

Jetzt bis zu 9.600 Euro Förderung sichern!

Luft-Wasser-Wärmepumpe WPL 15 AC

Lösung 1

WPL 25 AC | SBP 200 E | SBBE 301 WP

Die für den Außeneinsatz konzipierte Luft-Wasser-Wärmepumpe WPL 25 AC hat auch bei Temperaturen deutlich unter dem Gefrierpunkt eine erstklassige Effizienz. Die WPL eignet sich auch für enge Bebauung, da sie besonders leise arbeitet.

Zum Produkt
STIEBEL ELTRON Lösung1
Förderung
Basisförderung WPL 25 AC (Bis -14°C Auslegungstemperatur)2 1.500 Euro
Innovationsbonus (JAZ 4,5 + Fußbodenheizung)3 750 Euro
Lastmanagementbonus (SBP 200 E + SBBE 301 WP)4
500 Euro
Bonus für Wärmepumpen-Qualitätscheck 250 Euro
Zusatzbonus Austausch Heizkessel2 1.200 Euro
Summe gesamt 4.200 Euro

 

1 Bafa - Richtlinien zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt, Stand April 2015,  JAZ-Berechnung gemäß VDI 4650 (2009-03), Anteil Trinkwassererwärmung 18% (Standardwert)

2 Bestandsgebäude, Neuinstallation einer Luft-/Wasser-Wärmepumpe, Raumheizung und Trinkwassererwärmung über die Luft-/Wasser Wärmepumpe; Zusatzbonus nur bei Austausch eines bestehenden Öl-/Gaskessels (ohne Brennwerttechnik), wenn dieser nicht der Austauschpflicht der EnEV §10 unterliegt

3 Nur in Verbindung mit einer Fußbodenheizung max. 35°C Vorlauftemperatur, monovalente Betriebsweise der Wärmepumpe, Antrag zur Förderung vor Beginn der geplanten Maßnahme, verpflichtender Qualitätscheck nach einem Betriebsjahr. JAZ >= 4,5 ist notwendig / nur bis -12°C. Bei einer Auslegungstemperatur von 12°C. Nicht in allen Bundesländern gültig.

4 Wärmepumpe muss förderfähig und Smart Grid Ready sein, installiertes Wasser-Speichervolumen > 30l/kW

Sole-Wasser-Wärmepumpe WPF

Lösung 2

WPF 13 | SBP 200 E | SBBE 301 WP

Die Sole-Wasser-Wärmepumpe WPF liefert problemlos hohe Vorlauftemperaturen, so ist sie auch für herkömmliche Radiatoren geeignet. Gut zu wissen: Sole-Wasser-Wärmepumpen bieten zudem das größte Potenzial an Energiekosteneinsparung.

Zum Produkt
STIEBEL ELTRON Lösung1 Förderung
Basisförderung WPF (mit neuer Erdbohrung)2
4.500 Euro
Innovationsbonus (JAZ 5,3)3
2.250 Euro
Lastmanagementbonus (SBP 200 E + SBBE 301 WP)4 500 Euro
Bonus Wärmepumpen-Qualitätscheck 250 Euro
Zusatzbonus Austausch Heizkessel2 2.100 Euro
Summe gesamt
9.600 Euro

1 BAFA – Richtlinien zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt, Stand April 2015, JAZ-Berechnung gemäß VDI 4650 (2009-03), Anteil Trinkwassererwärmung 18 % (Standardwert).

2 Bestandsgebäude, Neuinstallation einer Sole-Wasser-Wärmepumpe, neu errichtete Erdsondenbohrung nach den  Qualitätsanforderungen gemäß DVGW W120-2, Raumheizung und Trinkwassererwärmung über die Sole-Wasser-Wärmepumpe; Zusatzbonus nur bei Austausch eines bestehenden Öl-/Gaskessels (ohne Brennwerttechnik), wenn dieser nicht der Austauschpflicht der EnEV §10 unterliegt

3 Nur in Verbindung mit einer Fußbodenheizung max. 35 °C Vorlauftemperatur, monovalente Betriebsweise der Wärmepumpe, Antrag zur Förderung vor Beginn der geplanten Maßnahme, verpflichtender Qualitäts-Check nach einem Betriebsjahr.

4 Wärmepumpe muss förderfähig und Smart Grid Ready sein, installiertes Wasser-Speichervolumen > 30l/kW.

Förderung im Neubau

Neubau: Förderung für Wärmepumpen mit einer Jahresarbeitszahl von 4,5

Neue Chancen nutzen

Das Marktanreizprogramm der Bundesregierung bietet nicht nur Chancen in der Sanierung. Bislang blieb der Neubau von der MAP-Förderung ausgeschlossen - das ändert sich nun.

Im Neubau müssen Wärmepumpen allerdings eine errechnete Jahresarbeitszahl von 4,5 und nach einem Jahr einen Qualitätscheck aufweisen, um gefördert zu werden. Die qualitativ hochwertigen Produkte von STIEBEL ELTRON werden diesen Anforderungen gerecht.

Ein Beispiel: Für STIEBEL ELTRON Erdreich-Wärmepumpen, bei denen gebohrt wird, sind mindestens 4.500 Euro Zuschuss möglich. Rechnerisch wird damit ein großer Teil der Kosten für die Bohrung von dem Zuschuss gedeckt. Das macht STIEBEL ELTRON Erdreich-Wärmepumpen im Neubau sehr attraktiv.

Je nach Aufstellungsort ist auch eine Förderung von STIEBEL ELTRON Luft-Wasser-Wärmepumpen mit mindestens 1.500 Euro möglich. Hier wird der Einzelfall individuell berechnet und die Förderungsmöglichkeiten geprüft.

Mehr über STIEBEL ELTRON Wärmepumpen erfahren

STIEBEL ELTRON Lösung für den Neubau

Jetzt 4.500 Euro Förderung sichern!

Sole-Wasser-Wärmepumpe WPC 7

Sole-Wasser-Wärmepumpe WPC 7

Als eine der effizientesten Wärmepumpen überzeugt die WPC nicht nur mit einem COP von bis zu 5, sondern auch durch kompakte Abmessung und einem hohen Integrationsgrad. Selbst ein Warmwasserspeicher mit 200 Litern ist eingebaut.

  • Ideale Wärmepumpe für Einfamilienhäuser
  • Kompaktes Gerät mit den Funktionen Heizen und Warmwasserbereitung
  • Geringer Platzbedarf durch kompakte Bauform und reduzierte Einbauhöhe
  • Mit Wärmepumpenmanager WPM 3 für komfortable Bedienung
  • Steuerung über Heimnetzwerk möglich
Zum Produkt
STIEBEL ELTRON Lösung1
Förderung
WPC (mit neuer Erdbohrung)2 4.500 Euro

1 BAFA – Richtlinien zur Förderung von Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt, Stand April 2015, JAZ-Berechnung gemäß VDI 4650 (2009-03), Anteil Trinkwassererwärmung 18 % (Standardwert).

2 Bestandsgebäude, Neuinstallation einer Sole-Wasser-Wärmepumpe, neu errichtete Erdsondenbohrung nach den  Qualitätsanforderungen gemäß DVGW W120-2, Raumheizung und Trinkwassererwärmung über die Sole-Wasser-Wärmepumpe.