Verbandsarbeit

Nationale und internationale Rahmensetzung

STIEBEL ELTRON engagiert sich stark in der Verbandsarbeit. National wie international erarbeitet STIEBEL ELTRON zusammen mit anderen Unternehmen Standards und setzt den Rahmen für politische Entscheidungen und technische Entwicklungen. Die Mitarbeit in den Verbänden ermöglicht eine enge Kommunikation und einen hohen Informationsaustausch zwischen den Marktteilnehmern.

BWP – Bundesverband Wärmepumpe e. V.

BWP – Bundesverband Wärmepumpe e. V.

Der Bundesverband Wärmepumpe e. V. (BWP) vertritt die Interessen der gesamten Wärmepumpen-Branche und repräsentiert die gesamte Wertschöpfungskette. Dazu zählen u. a. Fachhandwerker, Bohrer, Fertighausanbieter, Architekten, Planer, Energieberater, Großhändler, Wärmepumpen-Hersteller, Zulieferer und Energieversorger. Der BWP setzt sich im Rahmen der politischen Arbeit für verbesserte Rahmenbedingungen für die Wärmepumpe – auf nationaler und europäischer Ebene – ein. Zu den Zielen gehören dabei eine angemessene Berücksichtigung der Wärmepumpe in den einschlägigen Gesetzen und Förderprogrammen für erneuerbare Energien und praxisgerechte Normen und Richtlinien.

ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V.

ZVEI – Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V.

Der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V. (ZVEI) vertritt die wirtschafts-, technologie- und umweltpolitischen Interessen der deutschen Elektroindustrie auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Er informiert gezielt über die wirtschaftlichen, technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen für die Elektroindustrie in Deutschland.

Der ZVEI fördert die Entwicklung und den Einsatz neuer Technologien durch Vorschläge zur Forschungs-, Technologie-, Umweltschutz-, Bildungs- und Wissenschaftspolitik. Er unterstützt eine marktbezogene, internationale Normungs- und Standardisierungsarbeit. Aus dem engen Kontakt des ZVEI mit Politik und öffentlicher Verwaltung sowie aus dem verbandsinternen Erfahrungsaustausch resultieren umfassende, auf die spezifischen Bedürfnisse der Elektroindustrie abgestimmte Informationen über markt- und wettbewerbsrelevante Entwicklungen.

BDH – Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e. V.

BDH – Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e. V.

Der Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e. V. (BDH) vertritt die wirtschaftlichen, technischen und politischen Interessen seiner Mitglieder. Dem BDH gehören 103 Industrieunternehmen und zwei assoziierte Verbände an. Die im BDH organisierten Unternehmen stellen Systeme der Versorgungstechnik mit dem Schwerpunkt Heizungstechnik her. Die Mitgliedsfirmen des BDH bieten komplette Systemlösungen im Gebäudebereich für Wärmeerzeugung, Wärmeverteilung und Wärmeübergabe sowie Warmwasserbereitung. Zu den Mitgliedern des BDH gehören in erster Linie mittelständische Unternehmen, auch internationale Marktführer mit Umsätzen von bis zu 3 Milliarden Euro. Die Systeme und Produkte der im BDH organisierten Unternehmen nehmen weltweit eine technologische Spitzenstellung hinsichtlich ihrer Energieeffizienz, Zuverlässigkeit und Sicherheit ein.

BSW – Bundesverband Solarwirtschaft

BSW – Bundesverband Solarwirtschaft

Der Bundesverband Solarwirtschaft e. V. (BSW-Solar) ist mit über 800 Solarunternehmen die Interessenvertretung der deutschen Solarbranche. Der Verband agiert als Informant, Berater und Vermittler im Aktionsfeld zwischen Wirtschaft, Politik und Verbrauchern. Alle wichtigen Unternehmen der Solarindustrie – von Rohstofflieferanten und Produktionsfirmen über das Handwerk bis hin zu Betreibergesellschaften, Planern und Financiers – bauen auf den Sachverstand und das Kommunikationsvermögen des BSW-Solar.

Elektromarken. Starke Partner.

Elektromarken. Starke Partner.

Die Initiative „Elektromarken. Starke Partner.“ der 17 führenden Markenhersteller bündelt die verlässliche Kompetenz und die bewährte Qualität der deutschen Elektrobranche. Dahinter steht nicht zuletzt ein unvergleichbares Leistungsspektrum an hochwertigen Produkten und Serviceleistungen für das Elektrohandwerk.

Ziel ist es, das Markenbewusstsein zu stärken. Denn Markenwerte wie Qualität, Verlässlichkeit, Leistung, Innovation, Design, Sicherheit und Service entscheiden über Erfolg oder Misserfolg eines Projekts. Und damit maßgeblich über die Kundenzufriedenheit.

HEA – Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung e. V.

HEA – Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung e. V.

Die Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung e. V. (HEA) ist der Marktpartnerverbund der Energiewirtschaft. Getragen wird die HEA-Fachgemeinschaft von den Dachverbänden BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V., ZVEI – Zentralverband der Elektrotechnik und Elektronikindustrie e. V. sowie den Spitzenorganen des Handwerks, dem Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) und dem Zentralverband Sanitär, Heizung, Klima (ZVSHK). Mitglieder sind Energieversorgungsunternehmen und Unternehmen der Elektroindustrie. Effiziente Energieanwendung ist das Leitthema der HEA-Verbandsarbeit. Die HEA-Fachgemeinschaft will diese zukunftsorientierte und unternehmensübergreifende Botschaft hin zum Kunden tragen. Durch technologische Fortentwicklung und die Findung neuer Absatzfelder soll das Marktumfeld für effiziente Energiedienstleistungen und qualitativ hochwertige Kundenansprache bereitet werden. Ziel der HEA-Fachgemeinschaft ist es mehr Kundennähe zu schaffen, d. h. den Produktnutzen, die Effektivität und Effizienz von Geräten und Systemen sowie die Nachhaltigkeit in den Vordergrund zu stellen.

VdZ – Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e. V.

VdZ – Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e. V.

Die VdZ – der Spitzenverband in der Gebäudetechnik – ist ein technisch und wirtschaftlich ausgerichteter Branchenverband aus dem Bereich der Gebäude- und Energietechnik. Der Spitzenverband vertritt als einziger Branchenverband die Interessen der gesamten Wertschöpfungskette der Heizungs- und Gebäudetechnikbranche von der Industrie über den Handel bis zum Handwerk.

Sie bündelt die gemeinsamen Interessen der Industrie, des Großhandels und der Fachbetriebe, wenn es um Themen der Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik geht. Die Mitgliedsverbände repräsentieren Unternehmen und Betriebe der deutschen Gebäude- und Energietechnik mit Herstellern, Großhandel sowie Anlagenbauern. Die Marktbedeutung der Branche soll gestärkt werden. Dabei wird insbesondere die Entwicklung zu ganzheitlichen Systemen berücksichtigt: Wärme- und Kälteerzeugung sowie deren Verteilung und Übergabe, Systeme für die Warmwasserbereitung, Lüftung, Klimatisierung und Gebäudeautomation. Die VdZ ist die Plattform für den Meinungs- und Erfahrungsaustausch der Branche.

EHPA – European Heat Pump Association

EHPA – European Heat Pump Association

Die European Heat Pump Association (EHPA) vertritt die Interessen der europäischen Wärmepumpenindustrie. Ihre Mitglieder umfassen sowohl Wärmepumpen- und Komponentenhersteller wie auch Forschungsinstitute, Universitäten, Testlabore und Energieagenturen. Ziel ist es, die Wärmepumpentechnologie innerhalb des europäischen Markts für private, gewerbliche und industrielle Anwendungen weiter zu fördern.  EHPA stellt technische und wirtschaftliche Informationen für europäische, nationale und regionale Behörden und Einrichtungen im Bereich der Gesetzgebung, Regulierung und Energieeffizienz zur Verfügung. Alle Aktivitäten zielen darauf ab, die vorhandenen Markthindernisse zu überwinden, um die Marktentwicklung von Wärmepumpen zur Heizung, Kühlung und Warmwasserbereitung zu stärken.

EVIA – European Ventilation Industry Association

EVIA – European Ventilation Industry Association

Die European Ventilation Industry Association (EVIA) vertritt die Lüftungsindustrie sowohl in Brüssel mit den Institutionen der Europäischen Union wie auch in den Mitgliedsstaaten durch die nationalen Partner. EVIA möchte eine Plattform für alle relevanten Interessensgruppen in Europa sein, die sich mit dem Thema Lüftung beschäftigen. EVIA verfolgt die Förderung hoch effizienter Lüftungsanwendungen in ganz Europa. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Gesundheits- und Komfortaspekten. Gute Innenluftqualität ist eine kritische Größe für den Komfort und die menschliche Gesundheit. EVIA vertritt den Ansatz, dass der Lüftungssektor einen großen Beitrag zur Erreichung der europäischen Energieeffizienzziele leisten kann. Wärmerückgewinnung über Lüftungssysteme kann Wärmeverluste in Gebäuden verhindern und so die energetische Gesamtbewertung eines Gebäudes deutlich verbessern.