8. Stiebel-Eltron-Dialog zur Evolution der Architektur

„Im Reallabor die Zukunft denken“ am 27. September in Holzminden

Wie die Menschen in Zukunft wohnen werden, welche Chancen ökologische und ökonomische Veränderungen bieten und wie die Technik der Zukunft aussehen soll – das sind die Themen der Dialogreihe „Evolution der Architektur“, die Stiebel Eltron regelmäßig durchführt. Die nächste Veranstaltung, ein Tagessymposium für Architekten und Fachplaner, findet am 27. September in Holzminden statt, im neuen „Energy Campus“ des Unternehmens. Peter Haimerl (Haimerl.Architektur), Günter Schleiff (HHS Planer + Architekten AG) und Stefan Rappold (Behnisch Architekten) geben einen Einblick in ihre Zukunftsstrategien.

Der achte „Dialog zur Evolution der Architektur“ findet am 27. September 2016 im Energy Campus in Holzminden statt. Unter dem Motto „Im Reallabor die Zukunft denken“ geben Peter Haimerl, Günter Schleiff, und Stefan Rappold Einblick in ihre Strategien für die Zukunft.

Ein Meilenstein im unternehmenseigenen Forschungs- und Entwicklungsprogramm von Stiebel Eltron ist das kürzlich eingeweihte neue Schulungs- und Kommunikationszentrum: der Energy Campus. Der mit dem höchsten DGNB-Zertifikat in Platin ausgezeichnete Neubau der Architekten HHS spiegelt nicht nur die Unternehmens-DNA in gebauter Form wider, sondern ist zugleich als „Reallabor“ ein 1:1-Muster in verschiedenen Betriebszuständen und Simulationen. Das Gebäude an sich ist schon ein Statement für zukünftiges Bauen.

Die Idee des achten Dialogs zur Evolution der Architektur: den Diskurs über zukunftsfähiges Bauen nicht nur in der Theorie durchspielen, den Blick hinter die Kulissen ermöglichen und im Reallabor die Zukunft denken - in allen Facetten. Denn es Bedarf des Austausches der verschiedenen Professionen, um den Wandel aktiv wahrzunehmen, ihn als Chance zu begreifen und entsprechend zu forcieren.

Der 8. „Dialog zur Evolution der Architektur“ ist eine Veranstaltung  von Stiebel Eltron in Kooperation mit der Firma Heinze. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr, die Teilnehme ist kostenfrei, das Platzangebot ist begrenzt. Das Symposium wird von der Architektenkammer NRW sowie von der Ingenieurkammer Hessen als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.

Mehr Informationen und Anmeldung: www.heinze.de/campus