Stiebel Eltron macht Meister

Mit Stipendien zum Ziel

Kursgebühren, Fahrtkosten, Arbeitsmaterialien: Wer sich nach einer abgeschlossenen Elektro-Berufsausbildung weiterqualifizieren möchte, hat neben dem persönlichen Einsatz auch mit zusätzlichen Kostenbelastungen zu tun. Anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens vergibt die Initiative „Elektromarken. Starke Partner.“ daher in diesem Jahr zehn Stipendien für eine solche  Weiterbildung.

Stiebel Eltron und 16 weitere führende Markenhersteller fördern den Weg zum Meistertitel mit attraktiven Unterstützungsleistungen. „Junge, engagierte Elektrohandwerker zu fördern und sie in ihrem Beruf voran zu bringen, ist ein wichtiges Ziel der Initiative und besonders auch von Stiebel Eltron. Es geht darum, angehenden Führungskräften des Elektro-Handwerks die Erlangung der nächsten Entwicklungsstufe – des Meistertitels – etwas zu erleichtern. Denn die Anforderungen in die Branche werden in Zukunft weiter wachsen, wir brauchen also noch mehr qualifizierte Partner“, so Karlheinz Reitze, Geschäftsführer Stiebel Eltron. Um ein Stipendium bewerben können sich Elektrogesellen aus ganz Deutschland, ausgewählt werden die Stipendiaten durch eine unabhängige Expertenjury.

Eine Bewerbung um das Meisterstipendium ist ab sofort über die Website www.elektromarken.de möglich. Bewerbungsschluss ist der 15. Oktober 2015. Das Bewerbungsverfahren umfasst die Beantwortung eines Fragebogens sowie Angaben zur persönlichen Motivation und zum betrieblichen Hintergrund des Bewerbers. Der Bewerber sollte den Meisterkurs frühestens zum 1. Januar 2015 begonnen haben oder bis spätestens 31. März 2016 antreten. Die Auswahl der Stipendiaten erfolgt im November 2015 durch eine unabhängige Expertenjury. Für jeden Stipendiat werden Gebühren in Höhe von maximal 6.000,- Euro übernommen.