Durchlauferhitzer

  • Vom vollelektronischen bis zum elektronisch gesteuerten Durchlauferhitzer

    Die Ausstattungsunterschiede „vollelektronisch geregelt“, „elektronisch geregelt“ und „elektronisch gesteuert“ bestimmen den Warmwasserkomfort und die Stabilität der Auslauftemperatur bei Durchlauferhitzern.

    Durchlauferhitzer von STIEBEL ELTRON

    Die i Technologie von STIEBEL ELTRON

    Vollelektronischer Durchlauferhitzer

    4i Technologie: DHE Connect und DHE Touch

    4-fache Intelligenz für grenzenlosen Premiumkomfort. Zur vollelektronischen Regelung setzt STIEBEL ELTRON auf die 4i Technologie. Sie kombiniert drei Sensoren mit einem Motorventil. Über die Sensoren werden Zulauftemperatur, Auslauftemperatur und Durchflussmenge erfasst. Ein ständiger Soll-Ist-Abgleich gewährleistet, dass die Wunschtemperatur präzise gehalten wird. Bringt das Gerät seine maximale Leistung, hätte ein höherer Warmwasserbedarf automatisch einen Abfall der Temperatur zur Folge. Um auch in diesem Fall die gewünschte Temperatur zu halten, reguliert das Motorventil automatisch geringfügig die Wassermenge. Störende Temperaturschwankungen gehören beim Duschen somit der Vergangenheit an. Dies geschieht vollautomatisch, ohne dass der Nutzer etwas davon bemerkt. Ein hoher Komfortgewinn – insbesondere wenn mehrere Zapfstellen versorgt werden müssen.

    Unabhängig vom Duschverhalten und von äußeren Einflüssen wird mit der 4i Technologie die gewünschte Temperatur immer gradgenau gehalten. Das Beimischen von Kaltwasser ist überflüssig. So wird nur die wirklich benötigte Energie eingesetzt und werden entsprechend hohe Effizienzwerte erreicht. STIEBEL ELTRON verbaut die Technik für diesen exklusiven Komfort in den Spitzenmodellen DHE Connect und DHE Touch.

    Zum vollelektronischen Durchlauferhitzer DHE Connect
    Elektronisch geregelter Durchlauferhitzer

    3i Technologie: DEL SL und DHB-E SL

    3-fache Intelligenz für hohen Komfort. Die elektronisch geregelten Geräte sind mit der 3i Technologie ausgestattet. Sie besteht aus einem Einlauftemperatursensor, einem Auslauftemperatursensor und einem Durchflusssensor. So gewährleistet der Durchlauferhitzer eine konstante und gradgenaue Auslauftemperatur. Wenn das Gerät in Ausnahmefällen mit maximaler Leistung arbeitet, zum Beispiel bei extrem niedrigen Zulauftemperaturen im Winter, kann der Nutzer über die Armatur die Wassermenge und damit seine Wunschtemperatur regeln.

    Insgesamt ist auch die 3i Technologie hocheffizient, da nur die wirklich benötigte Energie und Wassermenge eingesetzt werden. In dieser Hinsicht steht sie der Technologie der Premiumklasse in nichts nach.

    Zum elektronisch geregelten Durchlauferhitzer DEL SL
    Elektronisch gesteuerter Durchlauferhitzer

    2i Technologie: DHB ST und HDB-E

    2-fache Intelligenz für den alltäglichen Warmwasserkomfort. Die elektronisch gesteuerten Durchlauferhitzer arbeiten mit der sogenannten 2i Technologie, bestehend aus Einlauftemperatursensor und Durchflusssensor. Hierbei wird die erforderliche Heizleistung in Abhängigkeit von der gewählten Temperaturstufe berechnet. Es kann zwischen maximal drei Festtemperaturstufen (ca. 35, 45, 55°C) gewählt werden. Wird eine andere Temperatur gewünscht, kann sie durch das Beimischen kalten Wassers individuell gesteuert werden. Die Energieeffizienz der 2i Technologie ist optimiert auf den Energieverbrauch der Temperaturstufen.

    Zum elektronisch gesteuerten Durchlauferhitzer DHB 27 ST