Lüftung – Lüftungstechnik

  • Clevere Lüftungstechnik für ein gesundes Wohnklima

    Energieeffizienz und Nachhaltigkeit spielen beim Bau und der Modernisierung von Gebäuden zunehmend eine wichtige Rolle. Das hat dazu geführt, dass es immer mehr luftdichte Gebäude gibt. Gerade der Lüftung der Räume sollte daher genügend Aufmerksamkeit geschenkt werden. Die Gerätelösungen im Bereich Lüftungstechnik lassen sich passend zu den individuellen Ansprüchen auswählen. Wir geben einen Überblick über die Möglichkeiten.

    Das richtige Klima im eigenen Zuhause trägt enorm dazu bei, dass sich alle Bewohner wohlfühlen. Unerlässlich ist dazu ein regelmäßiger Luftaustausch. Viele erreichen das über die klassische Fensterlüftung. Doch dieses Lüften hat auch Nachteile. Neben Sauerstoff kommen auch schädliche Stoffe, Pollen oder lästige Insekten in die Räume. Außerdem entweicht im Winter die Heizwärme nach draußen und das verbraucht viel Energie. Sprichwörtlich wird Geld zum Fenster „herausgelüftet“. Die Lösung sind Geräte mit cleverer Lüftungstechnik, denn was dann bleibt, sind ausschließlich Vorteile.

    Gerade moderne Bauten, wie beispielsweise Niedrigenergiehäuser, haben eine sehr dichte Gebäudehülle, um Wärmeverluste – oder das starke Aufheizen im Sommer – zu vermeiden. Das hat aber auch zur Folge, dass kein natürlicher Luftaustausch mehr stattfinden kann. Eine kontrollierte Wohnraumlüftung ist dadurch unverzichtbar. Aber auch bei Bestandsbauten kann es gut sein, dass durch eine nachträgliche Wärmedämmung die Versorgung mit Außenluft nicht mehr gegeben ist. 

    Zentral geregelte Lüftungstechnik erfordert das Verlegen von Lüftungsleitungen.

    Ein Gerät für die Lüftung auf zentrale Weise

    Sowohl für den Neubau als auch für Modernisierungen eignen sich die unterschiedlichen Möglichkeiten moderner Lüftungstechnik von STIEBEL ELTRON. Zunächst einmal gibt es die Unterscheidung in zentrale und dezentrale Lüftungsgeräte – hierbei ist entscheidend, wie die räumlichen Gegebenheiten und die Ansprüche des Bauherrn sind. 

    Die Bestandteile einer zentralen Lüftungslösung sind ein Gerät, das beispielsweise im Hauswirtschaftsraum aufgestellt wird, sowie ein Ab- und Zuluftsystem. Nötig ist das Verlegen von Lüftungsleitungen in Wänden, Decken, im Boden oder unter dem Estrich. Ein freies Verlegen dieser Lüftungskanäle ist ebenfalls möglich. Aufgrund dieses erhöhten Aufwands ist der Einsatz dieser Lüftungstechnik vor allem für Neubau oder sehr umfangreiche Modernisierungen geeignet. Der große Vorteil einer zentralen Lüftungsanlage: Sie bringt optimale Luftqualität in das komplette Gebäude.

    Dezentrale Geräte im Bereich Lüftungstechnik ermöglichen Luftaustausch raumweise.

    Wärmerückgewinnung sorgt für Energieeinsparungen

    Einerseits wird bei dieser Lüftungstechnik über das Zuluftsystem frische Luft kontrolliert von außen zugeführt, andererseits führt das System verbrauchte Luft aus den Räumen ab. Die frische und die verbrauchte Luft werden zu keinem Zeitpunkt miteinander vermischt. Darüber hinaus ist Wärmerückgewinnung möglich, das heißt, dass die Wärme aus der verbrauchten Luft entnommen und der neuen Luft zugeführt wird. Das funktioniert über einen Wärmetauscher, der die wertvolle Wärme von Abluft auf Zuluft übertragen kann. Dank dieser praktischen Funktion sparen Bauherrn bei den Heizkosten. Denn anders als beim Fensterlüften geht die Wärme hierbei nicht verloren.

    Eine andere Möglichkeit sind dezentrale Lüftungssysteme, die deutlich kleiner ausfallen und raumweise direkt in die Wand montiert werden. Auf diese Weise können sie im entsprechenden Raum die gewünschte Frischluftversorgung gewährleisten. Wegen des geringen Aufwands beim Einbau sind diese Geräte sowohl für Neubau als auch für Modernisierungen – auch in kleinerem Rahmen – bestens geeignet. Auch bei diesen Systemen ist die Lüftungstechnik mit Wärmerückgewinnung ausgestattet. Sie können zudem punktgenau für einzelne feuchtigkeitskritische Räume eingesetzt werden.

    Nicht nur lüften, sondern auch heizen

    Wer das Lüften gleich noch mit anderen Haustechnik-Funktionen verbinden will, der findet dazu bei STIEBEL ELTRON ebenfalls passende Produkte: Lüftungsheizgeräte ermöglichen, wie der Name schon sagt, gleichzeitiges Lüften und Heizen – ideal für Häuser mit niedrigem Heizenergiebedarf. Praktischerweise wird die Heizwärme über das Luftverteilsystem ausgegeben. Ein wassergeführtes Wärmeverteilsystem braucht es nicht. Auch die Warmwasserbereitung ist mit so einem Gerät möglich. Diese Lüftungstechnik eröffnet also unkompliziert die Möglichkeiten für weitere Funktionen.

    Absolute Premiumlösungen im Bereich der Wohnraumlüftung sind Lüftungs-Integral-Systeme. Denn je nach Gerätetyp sind hier bis zu vier Funktionen enthalten. Neben der automatischen Lüftung mit Wärmerückgewinnung sind Heizen mittels Wärmepumpentechnik, Warmwasserbereitung und Kühlung mit hoher Energieeffizienz möglich. Auch ein hoher Heiz- und/oder Warmwasserbedarf kann problemlos gedeckt werden. Darüber hinaus lassen sich manche Integralsysteme sowohl mit einer Solarthermie- als auch mit einer Photovoltaikanlage kombinieren.

    Viele Vorteile durch moderne Lüftungstechnik

    Es gibt also viele verschiedene Lüftungstechnik-Lösungen, um den Luftaustausch im Zuhause ohne Fensterlüftung zu gewährleisten. Wer unsicher ist, ob er ein Gerät zur kontrollierten Wohnraumlüftung braucht, sollte sich einmal die Vorteile vor Augen führen. Ein gesundes Wohnklima trägt nicht nur zum Wohlbefinden der Bewohner bei, sondern schützt auch die Bausubstanz und sorgt somit für den Werterhalt der Immobilie. Darüber hinaus ist der effiziente Umgang mit Energie ein guter Weg, seinen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

    Neugierig geworden?

    Hier gibt es weitere Informationen rund um die Lüftungstechnik von Stiebel Eltron.