Neue Wärmepumpen-Förderung

Massiver Schub für erneuerbare Energien im Neubau

Neubau Einfamiienhaus

Die Voraussetzungen für den Einbau einer Wärmepumpe waren im Neubau nie besser als heute! Bei entsprechend effizienter Wärmepumpe gibt der Staat über das neue MAP (Marktanreizprogramm) 35 Prozent dazu – bezogen auf Anschaffungs- und Installationskosten*. Zudem interessant: Erreicht das Gebäude den KfW-55-Standard – was durch  die Nutzung der Wärmepumpe relativ einfach zu schaffen ist – dann gibt es bei Inanspruchnahme des entsprechenden KfW-Kredites (120.000 Euro/Wohneinheit) noch einmal 18.000 Euro pro Wohneinheit als Tilgungszuschuss dazu.

UNSER TIPP:

Wenn der Bauherr ohnehin über eine kontrollierte Wohnungslüftungsanlage nachdenkt, ist das Integralgerät LWZ 8 CS die perfekte Wahl. Es vereint eine effiziente Luft-Wasser-Wärmepumpe mit der Lüftungsanlage in einem Gerät. Und auch dafür gilt die 35-Prozent-Förderung*!

Beispiel Neubau: Einfamilienhaus

Einfamilienhaus-Neubau mit Luft-Wasser-Wärmepumpe WPL 05 A Premium und Speicher HSBC 200

Neubau Mehrfamilienhaus

UNSER TIPP:

Für den Mehrfamilienhausneubau bietet STIEBEL ELTRON verschiedenste Lösungen – für Heizung und Warmwasserbereitung, aber auch für die kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung. Ob wohnungsweise zentral oder per dezentraler Lüfter, die ohne Verrohrungsaufwand in der Außenwand installiert werden. Sprechen Sie uns an!

Mail: info-center@stiebel-eltron.de
Telefon: 05531/702-110.

Beispiel Neubau: Mehrfamilienhaus

Mehrfamilienhaus-Neubau mit neun Wohneinheiten
Heizungsanlage: Wärmepumpen-Kaskade aus zwei Luft-Wasser-Wärmepumpen WPL 25 A mit Heizungs-Pufferspeicher SBP sowie Durchlaufspeicher SBS 1001W in Verbindung mit einem Wandspeicher SHZ für die hygienische Warmwasserbereitung

* Förderfähige Kosten max. 50.000 €/Wohneinheit. Weitere Bedingungen und Vorgaben unter www.stiebel-eltron.de/foerderung.