Neue LWZ-Serie überzeugt mit hoher Effizienz

STIEBEL ELTRON stellt zum Jahresbeginn 2019 sein komplettes Integralgeräteprogramm um: Alle Produkte der LWZ-Serie sind dann mit einem invertergeregelten Kompressor ausgestattet. Gleichzeitig wird das Portfolio gestrafft, zudem erhalten die einzelnen Geräte neue Bezeichnungen. „On-off-Wärmepumpen sind, zumindest wenn die Umgebungsluft als Wärmequelle genutzt wird, nicht mehr zeitgemäß“, sagt Vertriebschef Frank Jahns. „Da ist es nur folgerichtig, wenn wir unser äußerst erfolgreiches Integralgeräteprogramm komplett auf die deutlich effizientere Technik umstellen. Durch die Leistungsregelung, die mit dem Inverter-Kompressor möglich ist, passt sich das Gerät stets dem aktuellen Wärmebedarf an.“ Dank der höheren Effizienz erhalten zukünftig alle Integralgeräte das Energielabel A++ (W35).

BELIEBT BEI ARCHITEKTEN UND HAUSHERSTELLERN

Die Bedienung aller haustechnischen Bedürfnisse mit nur einem Gerät und die geringe benötigte Aufstellfläche machen die LWZ-Serie besonders bei Architekten und Hausherstellern äußerst beliebt. Mit der neuen Gerätegeneration erfolgt auch ein Namenswechsel. Die LWZ 504 – das Top-Produkt der Serie, das zusätzlich auch über eine Kühlfunktion verfügt – heißt demnächst LWZ 8 CS Premium, wobei die „8“ für die gut 8 Kilowatt Heizleistung des Produktes bei A-7/W35 steht. Im Laufe des Frühjahres wird eine Variante mit 5 Kilowatt Heizleistung verfügbar sein – die dann als LWZ 5 CS Premium bezeichnet wird.

Außerdem verfügbar sind ab Januar die Varianten

• LWZ 5S Plus (bisher LWZ 304/404 Trend)

• LWZ 5S Trend (bisher LWZ 404 Flex)

• LWZ 5S Smart (bisher LWZ 304 Smart)

„Damit passen wir die Bezeichnungen zum Teil auch an unsere Produktklassifizierung an, mit der wir seit Anfang 2017 unser gesamtes Sortiment in die Klassen Premium, Plus und Trend einstufen“, so Frank Jahns.