Rekord in der Holzmindener Durchlauferhitzerfertigung

Erstmals 500.000 Geräte in einem Jahr produziert

Geschäftsführer Dr. Kai Schiefelbein (links) und Olaf Diederich mit dem Jubiläumsgerät, dem 500.000. Durchlauferhitzer, der 2017 in Holzminden produziert wurde. Im Hintergrund Mitarbeiter aus der Produktion und weiteren Abteilungen.

„Würde man alle Durchlauferhitzer, die STIEBEL ELTRON 2017 in der Fertigung am Stammsitz in Holzminden produziert hat, übereinanderstapeln, wäre der Turm zehnmal so hoch wie der Mount Everest!“

Zu diesem Ergebnis kamen Dr. Nicholas Matten und Dr. Kai Schiefelbein, als die beiden Geschäftsführer jetzt gemeinsam mit zahlreichen Mitarbeitern rund um den Produktbereich Warmwasser ein besonderes Ereignis feiern konnten: Erstmals wurden in einem Jahr mehr als eine halbe Million Durchlauferhitzer in Holzminden gefertigt.

Das Jubiläumsgerät: ein vollelektronischer Komfortdurchlauferhitzer DHE Connect mit WLAN- und Bluetoothtechnik

Am Hauptsitz in Niedersachsen werden Durchlauferhitzer für alle Marken der Unternehmensgruppe gefertigt – nicht nur für den deutschen Markt, sondern für insgesamt mehr als 50 Länder. „Dass wir weit über 500.000 Geräte produziert haben, zeigt deutlich, dass 2017 für unser Unternehmen ein sehr erfolgreiches Jahr war“, so Dr. Kai Schiefelbein. „Im Bereich der Komfortdurchlauferhitzer sind wir weltweit Marktführer“, ergänzt Dr. Nicholas Matten. „Dieser Produktbereich ist für STIEBEL ELTRON ein wichtiges Standbein neben der Erneuerbare-Energien-Sparte. Mit unserer Expertise konnten wir schon auf einigen internationalen Märkten Fuß fassen, wie auch unsere Erfolgsgeschichte in Asien gezeigt hat. Mit Warmwasserbereitern, die speziell auf den asiatischen Markt abgestimmt sind, konnten wir in nur wenigen Jahren von fünf Prozent auf über 25 Prozent Marktanteil wachsen.“ Abschließend wurde das Jubiläumsgerät – ein vollelektronischer Komfortdurchlauferhitzer DHE Connect mit WLAN- und Bluetooth-Technik, Internetradio und  Wettervorhersage – von Dr. Schiefelbein und Olaf Diederich persönlich verpackt. Das Rekordgerät geht nicht in den Verkauf: Es wandert in die Ausstellungsvitrine!