Neues Schulungsprogramm bei Stiebel Eltron

Mit dem kleinen ABC immer das passende Seminar

Stets auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben, ist unerlässlich für Architekten, Planer und Fachhandwerker. Allerdings: Während Architekten sich über alle Gewerke informieren müssen, ohne dabei immer bis in das letzte technische Detail einzusteigen, steht für den Sanitär- und Heizungsfachplaner natürlich die technische Gebäudeausrüstung im Fokus. Der Fachhandwerker wiederum muss über Installation und Inbetriebnahme eines Produktes beziehungsweise einer Anlage genauestens Bescheid wissen. „Die unterschiedlichen Gruppen haben also ganz verschiedene Anforderungen an eine Schulung in unserem Hause“, sagt Frank Röder, Leiter des Schulungswesens bei Stiebel Eltron. „Deshalb haben wir unser Seminarangebot überarbeitet und jede Veranstaltung klassifiziert – so findet der Interessent viel schneller und einfacher das für ihn passende Seminar und kann sicher sein, nach der Schulung genau die Informationen zu besitzen, die er benötigt.“

Die Themenwelt „Wärmepumpe“ steckt voller Schulungsmöglichkeiten – je nach Anspruch der Teilnehmer.

Jeder Stiebel-Eltron-Schulung wird ein Buchstabe zugeordnet. Ob es um kontrollierte Wohnungslüftung, effiziente Warmwasserbereitung, Wärmepumpen-Heizungen oder einen anderen Themenschwerpunkt geht, spielt keine Rolle: Die Inhalte sind automatisch immer auf den entsprechenden Anspruch ausgelegt. Und das bedeuten die Klassifizierungen:

A – Grundlagen
B – Planung
C – Praxis

Für den Produktbereich Heizungswärmepumpe sieht das Ergebnis zum Beispiel wie folgt aus:

A – Einstieg in die Wärmepumpentechnik
B – Planung und Auslegung von Wärmepumpensystemen
C – Der Wärmepumpenführerschein – Installation, Inbetriebnahme sowie Wartungstätigkeiten, die für die Aufrechterhaltung der 5-jährigen Garantiebedingungen erforderlich sind.

Neben A-, B- und C-Seminaren gibt es auch noch Veranstaltungen, die mit einem D oder einem E gekennzeichnet sind. „Bei den D-Schulungen handelt es sich immer um ein Kombiseminar, das Teile aus A, B und C enthält – und unter dem Motto ‚Theorie trifft Praxis‘ steht“, erklärt Frank Röder. „Während die ABC-Seminare in der Regel jeweils einen Tag dauern, kann ein D-Seminar auch über eineinhalb Tage gehen.“ Die E-Seminare schließlich sind Spezialthemen gewidmet. Röder: „Hier geht es beispielsweise um ‚Effiziente Gebäude- und Energiekonzepte im Mehrfamilienhaus‘ oder die ‚Sachkundezertifizierung für Klima- und Wärmepumpenanlagen nach KAT‘.“

Die Schulungen werden im Energy Campus in Holzminden und deutschlandweit an sechs verschiedenen Standorten angeboten. Das komplette Programm finden Interessierte hier: www.stiebel-eltron.de/schulungen. Für den geschützten Fachpartnerbereich freigeschaltete Partner können sich hier auch direkt anmelden!