Austauschpflicht für alte Heizungsanlagen ab 2015

Pflicht oder nicht: Umstieg lohnt sich fast immer

Alte Heizungsanlage raus – neue Wärmepumpe von Stiebel Eltron rein: Ein Umstieg, der sich lohnt.

Die aktuelle Energieeinsparverordnung (EnEV) betrifft nicht nur den Neubau: Sie schreibt zum Beispiel auch vor, dass bestimmte alte Heizungsanlagen ab 2015 nicht mehr betrieben werden dürfen. Betroffen sind Öl- und Gaskessel, die vor dem 1. Januar 1985 eingebaut wurden.

Allerdings gibt es Ausnahmen: Nicht betroffen sind Niedertemperatur- und Brennwertkessel, zudem Anlagen mit weniger als 4 oder mehr als 400 kW Heizleistung. Auch Heizungen in Ein- und Zweifamilienhäusern, in denen der Eigentümer selbst spätestens am 1. Februar 2002 gewohnt hat, können weiter betrieben werden.

„Ob die Heizung nun nach EnEV erneuert werden muss oder nicht, ist bei derart alten Anlagen eigentlich unerheblich“, meint Karlheinz Reitze, Geschäftsführer des Heiz- und Wärmetechnikunternehmens Stiebel Eltron. „Denn sicher ist, dass ältere Anlagen nicht dem Stand der Technik entsprechen und damit keinesfalls effizient mit Energie umgehen.“ Deswegen solle in jedem Fall über einen Austausch nachgedacht werden. „Kaum jemand fährt mit einem 20 Jahre alten Auto durch die Gegend, aber in deutschen Heizungskellern sind 70 Prozent aller Anlagen veraltet“, so Reitze. Dabei stehe mit der Wärmepumpe eine Alternative zur Verfügung, die technisch ausgereift, wirtschaftlich attraktiv und ökologisch nahezu konkurrenzlos ist. Reitze: „Außerdem macht man sich mit einer Wärmepumpe, die problemlos die bestehende Heizungsanlage komplett ersetzen kann, unabhängig von fossilen Brennstoffen. Ölpreis- und Gaslieferungsdiskussionen lassen Wärmepumpennutzer kalt.“


Auch die Bundesregierung will, dass mehr Heizungen eingebaut werden, die erneuerbare Energien nutzen – wie die Wärmepumpe. Deswegen fördert sie den Umstieg mit bis zu 7.450 Euro (Marktanreizprogramm MAP). Regional können weitere Förderprogramme möglich sein. Und schließlich startete auch Stiebel Eltron eine Kampagne pro Heizungsmodernisierung: Unter dem Motto „Deutschland feuert seine Brenner“ bekommen Hausbesitzer, die sich für eine Wärmepumpe des Unternehmens entscheiden, aktuell einen zusätzlichen 500-Euro-Modernisierungsbonus.

Mehr Infos unter www.stiebel-eltron.de oder www.waermepumpen-welt.de.