Wie sieht der Zeitplan aus?

Die Richtlinie ist Ende September 2013 im offiziellen Gesetzblatt der EU erschienen.

Zwei Jahre später, also September 2015, müssen die Geräte mit dem Energielabel versehen sein und die technischen Angaben müssen Aussagen zur Energieeffizienzklasse machen. Weitere zwei Jahre später wird das Label um die Klasse „A+“ ergänzt.

Ökodesign: Zwei Jahre nach in Kraft treten werden grundsätzlich die Klassen F und G verboten – also praktisch zeitgleich zum Labelzwang. Weitere zwei Jahre später werden weitere Energieklassen verboten – abhängig vom zugehörigen Zapfprofil der verschiedenen Geräte. Fünf Jahre nach in Kraft treten gibt es eine weitere Verschärfung für Geräte in den großen Zapfprofilen ab XXL – die allerdings für die dezentrale Warmwasserbereitung keine Rolle spielen.