Traumhaus – energetisch saniert

Irgendwann war der Familie das alte Haus einfach zu klein. Anke Roswag und Jochen Dachmann suchten für sich und ihre drei Söhne Jonas (14), Malte (13) und Hauke (10) nach einer geräumigeren Alternative. Die aber musste eine ganze Menge Vorgaben erfüllen: In einem der südlichen Außenbezirke von Berlin sollte sie liegen, möglichst verkehrsgünstig, eine ebenerdige und abgetrennte Einliegerwohnung für die Großmutter sollte sie haben, dazu einen Garten und natürlich viel Platz bieten. „Uns war schnell klar: Wir wollten ein Haus kaufen und umbauen, anstatt jahrelang nach einem geeigneten Bauplatz zu suchen“, so Anke Roswag. Dass die Renovierung nach energetischen Gesichtspunkten erfolgen würde, war ebenfalls ausgemacht.

Das Bauvorhaben

Als das Einfamilien-Traumhaus in Buckow tatsächlich gefunden war, ging es zügig an die Planung. Hier nutzten die Renovierer familiäre Bande – Eike Roswag, Bruder der Bauherrin, und Guntram Janowski konnten als Architekten gewonnen werden. Das Büro der Architekten ist auf private und öffentliche Bau- und Renovierungsmaßnahmen spezialisiert, nachhaltige und energetisch sinnvolle Konzepte gehören zu den Kernkompetenzen. Als zertifizierter Energieberater ist Eike Roswag zudem ein ausgewiesener Fachmann für derartige Sanierungsmaßnahmen.

Als die Architekten gemeinsam mit der Familie verschiedene Planungsvarianten analysiert und durchkalkuliert hatten, wurde deutlich, dass eine konsequente energetische Sanierung des Gebäudes kaum teurer ausfällen würde als Umbaumaßnahmen, die lediglich aktuelle Standards erfüllen. Ein Grund dafür waren verschiedene Förderprogramme der Bundesregierung, die von der Familie in Anspruch genommen werden konnten. Der Entschluss für eine umfassende energetische Sanierung war dann schnell gefasst, der Umbau selbst dauerte ein Jahr.

Lüftungsanlage und Sol- Wasser-Wärmepumpe im Einsatz

Die verwendete Technik: Lüftungsanlage LWZ 270 und Sole-Wasser-Wärmepumpe WPF 10

Als alleiniger Wärmeerzeuger übernimmt die Sole-Wasser-Wärmepumpe vom Typ WPF mit einer Heizleistung von 10 kW (bei B0/W35) die Beheizung des Gebäudes sowie die Warmwasserbereitung für den 6-Personen-Haushalt, die über den 300-Liter-Warmwasserspeicher SBB 301 gewährleistet wird. Über zwei Erdsonden fördert die Wärmepumpe dauerhaft Wärme – hauptsächlich gespeicherte Sonnenenergie – aus dem Erdreich.

Eine zusätzliche Raumlüftung verhindert, dass die Wohnqualität innerhalb der luftdichten Gebäudehülle leidet. Für frische Luft und den energetisch sinnvollen und wirtschaftlichen Klimakomfort sorgt eine kontrollierte Wohnraumlüftung von STIEBEL ELTRON. Die zentrale, effektive Lüftungsanlage vom Typ LWZ 270 plus verantwortet aber nicht nur den Luftaustausch: Über die Funktion der Wärmerückgewinnung kann das Gerät große Mengen an wertvoller Heizenergie im Haus halten. Denn es nutzt die Wärme aus der Abluft, um die einströmende Frischluft aufzuheizen.